Zur Zeit wird gefiltert nach: Abgasskandal

FLÜCHTLINGE WILLKOMMEN

Nachrichten
6. März 2017 Abgasskandal/Infos

Die Autokratie

Mit dem Auftritt von Angela Merkel enden kommende Woche die Befragungen im VW-Untersuchungsauschuss. Er sollte aufklären, ob Politik und Behörden von dem Betrug wussten. Aber entscheidende Fragen werden dort erst gar nicht gestellt. Warum? Die Geschichte einer ganz besonderen deutschen Freundschaft Mehr...

 
9. Februar 2017 Abgasskandal/Pressemitteilung

Das gefährdet VW in seiner Substanz“

Der Vorsitzende des Untersuchungsausschusses zum VW-AbgasSkandal, Herbert Behrens, will will Ex-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch vorladen, wie er im Gespräch mit Tobias Schmidt erklärt. Wie beurteilen Sie die Vorwürfe von Ferdinand Piëch? Die Hinweise verstärken sich, dass in Konzernspitze und Aufsichtsrat schon deutlich früher Informationen vorlagen, als es uns von Herrn Winterkorn und anderen Zeugen im Ausschuss gesagt worden ist. Wir haben deswegen einen zusätzlichen Beweisantrag aufgelegt und werden Herrn Pi Mehr...

 
24. Januar 2017 Pia Zimmermann, MdB Landesverband/Abgasskandal/Arbeit + Soziales

VW steuert in die Sackgasse

"Die schlechte Auftragslage im Ergebnis des Abgasbetruges darf nicht zu Kurzarbeit und Entlassungen führen", erklärt Pia Zimmermann, Wolfsburger Bundestagsabgeordnete und Sprecherin der niedersächsischen Bundestagsgruppe der LINKEN zu den jüngsten Plänen von VW. „Volkswagen will tausende Beschäftigte aus der Stammbelegschaft und den Zulieferbetrieben zunächst für zehn Tage in Kurzarbeit schicken. Und es sollen hunderte Leiharbeiter und Leiharbeiterinnen entlassen werden. Das ist ein wirtschaftlicher und Mehr...

 
7. Juli 2016 Herbert Behrens (MdB) Landesverband/Abgasskandal/Umwelt/ Verkehr

Echte Aufklärung beginnt erst jetzt mit dem Untersuchungsausschuss

„Die Ergebnisse der Untersuchungskommission von Herrn Minister Alexander Dobrindt werfen mehr Fragen auf, als das sie Antworten liefern. Deshalb beginnt erst heute mit der Einsetzung des Untersuchungsausschusses zum Abgasskandal die echte Aufklärungsarbeit. Es wird darum gehen, politische Fehler zu identifizieren und zu beheben. Es muss dringend geklärt werden, wie das jahrelange Wegschauen der zuständigen Ministerien und deren nachgeordneten Behörden zustande kam. Wer hat dafür gesorgt, dass öffentlich bekannte üb Mehr...

 
23. Juni 2016 Landesverband/Abgasskandal/Umwelt/ Verkehr

Transparenz ist immer die bessere Option

„Das Tarnen und Täuschen in den Chefetagen der Automobilindustrie muss endlich ein Ende haben. Beschäftigte, Öffentlichkeit und Anteilseigner haben das Recht auf eine vollständige Aufklärung aller Umstände im Diesel-Abgasskandal, wobei harte Konsequenzen für die an den Manipulationen Beteiligten nicht ausbleiben dürfen“, erklärt Herbert Behrens, Obmann der Fraktion DIE LINKE im Verkehrsausschuss des Bundestages und designierter Vorsitzender des Untersuchungsausschusses zum Abgasskandal, anlässlich der heutigen Haup Mehr...

 
2. Mai 2016 Abgasskandal/Pressemitteilung

Untersuchungsausschuss Abgasskandal: Erster Erfolg

Am Donnerstag forderte die Opposition im Antrag zum Untersuchungsausschuss auch Aufklärung bei den CO2-Emissionen. Zwei Tage später kommt Minister Dobrindt mit eigenen Erkenntnissen um die Ecke. Dies ist ein erster Erfolg des Ausschusses, der abermals den mangelnden Aufklärungswillen des Ministers unterstreicht“, kommentiert Herbert Behrens, Obmann der Linksfraktion im Verkehrsausschuss des Bundestages Dobrindts Verlautbarungen zu den Kohlendioxid-Emissionen. „Jetzt muss das Verkehrsministerium alle erhobenen Date Mehr...

 
13. April 2016 Pia Zimmermann (MdB) Abgasskandal

VW-Konzernspitze handelt verantwortungslos – Arbeitsplatzgarantie jetzt!

Zur andauernden Diskussion um die Zukunft von Volkswagen und das juristische Gefeilsche des Managements um die Boni-Zahlungen erklärt die Bundestagsabgeordnete Pia Zimmermann und Sprecherin der niedersächsischen Bundestagsgruppe der LINKEN: „Mich ärgert, dass die VW-Konzernspitze vor allem an sich selbst denkt. Dieser Egoismus ist verantwortungslos. Stattdessen ist die Aufgabe des Managements das Vertrauen der Öffentlichkeit, der Kunden und der Beschäftigten zurückzugewinnen. Nur das sichert kurzfristig den Umsat Mehr...

 
7. April 2016 Abgasskandal

VW: Vorstands-Boni wären ein Skandal!

„Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern“ scheint die Devise von VW-Chef Matthias Müller zu sein. Noch vor ein paar Monaten hatte er sich für eine konzernweite Kürzung von Bonuszahlungen an Vorstandsmitglieder ausgesprochen. Jetzt sollen Bomuszahlungen an die Vorstände selbstverständlich sein. Angesichts der nach wie vor ungewissen Folgen der Abgas-Betrügereien für den Konzern wären leistungsbezogene Boni ein Skandal. Und sie wären verantwortungslos gegenüber den Kolleginnen und Kollegen, die außer der Ankündig Mehr...

 
13. März 2016 Landesverband/Abgasskandal

Nie wieder Krieg der Autokonzerne

Angesichts der nun existenziellen Krise des Volkswagen-Konzerns ist eine Neuausrichtung notwendig. Dafür sollten Linke und GewerkschafterInnen sich stark machen, dafür sollten die IG Metall und der Betriebsrat gewonnen werden. Extraprofite, die der Betrug erzielte, müssten für die Schadensregulierung herangezogen werden. Hohe Beiträge für einen Konzernumbau sind von den Großaktionären zu fordern, schreibt Stephan Krull in einem Artikel im Neuen Deutschland. Mehr...

 
8. November 2015 Abgasskandal/Reden

VW-Skandal - wir brauchen mehr Mitbestimmung!

Diese Krise bei VW ist nur mit Hilfe der Beschäftigten und deren betrieblichen Know-How auf allen Ebenen zu meistern. Dazu braucht es mehr Mitbestimmung. Nicht nur bei VW. Grundlegende Unternehmensentscheidungen dürfen nicht an den Beschäftigten und ihren Betriebsräten vorbei getroffen werden. Sie brauchen ein Mitbestimmungsrecht bei wirtschaftlichen Fragen und bei der Frage der strategischen Ausrichtung des Unternehmens.  Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 20