30. August 2013 Sabine Lösing, Manfred Sohn

Antikriegstag 2013: Bewegung gegen Krieg in Syrien aufbauen

Zum Antikriegstag am 1. September 2013 erklären die Landesvorsitzenden von DIE LINKE.Niedersachsen Sabine Lösing, Außenpolitische Sprecherin der LINKEN im Europäischen Parlament, und Manfred Sohn:

Der diesjährige Antikriegstag steht im Zeichen des Krieges in Syrien. Nachdem die USA und ihre Verbündeten keinen Erfolg mit der Förderung der Aufständischen hatten, bereiten sie nun einen direkten militärischen Angriff auf Syrien vor. Als Vorwand dient ein mutmaßlicher Giftgasangriff der syrischen Regierung. Doch ein Militäreinsatz von außen wird das Leid der Zivilbevölkerung in Syrien nur weiter verschärfen.

Der Antikriegstag sollte genutzt werden, um eine mächtige Bewegung gegen den Krieg in Syrien aufzubauen. Jegliche Waffenlieferungen nach Syrien müssen beendet werden. Deutschland und die Europäische Union (EU) dürfen die USA in ihrem Krieg nicht unterstützen. Stattdessen sollten sie alle Konfliktparteien zu Verhandlungen drängen - nur sie können die tödliche Kriegsspirale durchbrechen.